Unser Nachthimmel im Mai 2018

Sterne, Mond und die Planeten, sind für Blicke wie Magneten!

Für Sterngucker sind die Nächte im Mai ziemlich kurz. Da gilt es, die Kernzeit von etwa 22 bis 4 Uhr gut zu nutzen. Ein stimmungsvoller Beginn könnte zuvor der Genuss der sog. Blauen Stunde sein. So wird die Zeit von Sonnenuntergang bis zum Erscheinen der ersten Sterne genannt. Über einer Landschaft, deren Tagesfarben immer mehr verblassen, zaubert der Himmel dann Blautöne, die von Azur über Indigo bis zu immer dunkler werdendem Nachtblau reichen – wo wird der erste Stern sein?

 

Sternkarte_Frühling

Weit im Westen glänzt ein helles Licht, doch das ist kein Stern; das ist der Planet Venus. Von Osten her ist um diese Zeit auch schon Jupiter unterwegs. Als erster Stern wird sich vermutlich der gelborange Arktur im Südosten zeigen. Wega im Nordosten könnte der zweite sein, gefolgt von Deneb im Sternbild Schwan. Wenig später dürfte dann im Südwesthimmel auch der „Frühlingsstern“ Regulus im Sternbild Löwe erscheinen, im Süden Spica (Jungfrau) und hoch im Norden die Sternenfelle der beiden Bärinnen mitsamt dem Polarstern. Wie Puzzle-Teile fügen sich nach und nach die Sternbilder unserer Sternkarte zusammen, bis zwischen 22 und 23 Uhr das grandiose Panorama einer strahlend funkelnden Mainacht entstanden sein wird!

Der Mond nimmt im Mai zunächst ab, macht am 15.5. Neumond-Pause, wächst aber bis 29.5. wieder zu voller Größe inmitten all der Sternenpracht.

Es lohnt sich aber auch, früh aufzustehen. Vor Beginn der Morgendämmerung zieht der strahlend helle Jupiter auf seinem letzten Wegstück zum Untergang im Westen eine ganze Prozession sehenswerter Himmelslichter durch den tiefen Süden: Der Skorpion mit dem rötlich funkelnden Sternriesen Antares streckt seine Scheren aus, gefolgt vom Ringplaneten  Saturn in gelblichem Licht und dem Erdnachbarn Mars in leuchtendem Rot!  

Um den 6.5. herum könnte diese Himmelsgegend vom Sternbild Wassermann her sogar von Sternschnuppen durchzuckt werden. Weitere Sternschnuppen (ab Mitternacht) könnte es bis Mitte Mai aus der Gegend Wega/Leier/Schwan geben, und gegen 20.5. aus Richtung Schütze/Skorpion.  

Auch der Monat Mai hat also ganz eigene himmlische Reize. Viel Freude wünscht allen, die das auskosten möchten, das Team des Sternenparks (www.sternenpark-rhoen.deexterner Link) im Biosphärenreservat Rhön (rm/sf)